Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 886 mal aufgerufen
 Jugendtreff - Allgemeines
Gabi ( Gast )
Beiträge:

24.04.2006 16:50
weibliche A-Jugend Fritzlar-TSV Ihringshausen antworten

SV Germania Fritzlar – TSV Ihringshausen
22 : 17 (15 : 6)

Guter Start in der Qualifikation für die Oberliga!

Die erste Saison in der Oberliga 2005/2006 hatte die weibliche B-Jugend mit dem
6. Tabellenplatz überstanden und schon geht es los mit der Qualifikation als weibliche
A-Jugend für die kommende Saison.

Mit der Verstärkung durch zwei „alte“ Spielerinnen (Ann-Sophie Werner und Linda Grede) und eine neue Spielerin (Vanessa Breuer) hieß unser erster Gegner TSV Ihringshausen.
In der ersten Spielhälfte überzeugte das Fritzlarer Team vor allem durch sein Tempo-Spiel und überraschte auch die größten Kritiker mit schönen Spielzügen. Hier zeigte sich vor allem das wir schon ein Jahr Oberligaerfahrung haben und den Gegner besonders in der Abwehr gut im Griff hatten. Nach 12 Minuten stand es so auch 5:0 für uns und Ihringshausen konnte erst nach 13 Minuten und 13 Sekunden sein erstes Tor erzielen. Unsere Mannschaft konnte den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und so stand es zum Pausenpfiff 15:6 für uns.

Nach der Halbzeitpause kam die Mannschaft des TSV Ihringshausen besser in das Spiel und konnte ihre Kreisläuferin gut in Szene setzen. Doch die Fritzlarer Mädels hielten, wenn auch nicht mehr so konsequent wie in der ersten Halbzeit, dagegen und erzielten ihre Tore. Die letzten vier Minuten der Partie wurden dann noch einmal spannend, da der 9 Tore Vorsprung plötzlich auf 5 dahin schmolz. Aber dafür hatten wir dann noch unsere beiden Torhüterinnen, die besonders in der Schlussphase zur Höchstform aufliefen. So konnte Ade immerhin 3 Sieben-Meter und die Debütantin im Tor Linda einen Sieben-Meter vereiteln.

Das Endergebnis nach erstmals 60 Minuten Spielzeit hieß dann verdient 22:17 für die Fritzlarer A-Jugend.

Die geschlossene Mannschaftsleistung lässt doch hoffen, dass auch der nächste Gegner der SV Reichensachsen zu bezwingen ist.

Ein Lob an die Mannschaft und vor allem an die beiden neuen Trainerinnen Wenke Schlosser und Katja Bode, die die Mannschaft kurzerhand nach dem unrühmlichen Abgang des letzten Trainers übernommen haben. Sie haben den Spielerinnen wieder zu etwas Rückrat verholfen und die Moral und den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft wieder gestärkt.


Für den SV Germania spielten:
Adelina Stapel, Linda Grede (Tor), Vanessa Breuer, Julia Eckhardt, Jana Giebisch 6, Sonja Göritzer 6/1,
Theresa Hankel 1, Alica Heppe 3, Vanessa Merten, Lena Reinhard 1, Lena Sauerwald 5/4, Julia Schmude, Ann-So Werner

«« Frage
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor